Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Kostenexplosion stoppen

Öffentliche Bauprojekte besser planen!

Sie sind hier:  Startseite  Aktion & Position  Haushaltspolitik  Kostenexplosion stoppen

Öffentliche Großprojekte weisen häufig enorme Kostensteigerungen auf. Zum Teil werden durch vermeidbare Fehler Milliarden an Steuergeldern verschwendet. Daher müssen öffentliche Bauprojekte endlich besser geplant und gebaut werden.

Ob BER, Elbphilharmonie oder Stuttgart 21, Kostenexplosionen sind in aller Munde. Zahlreiche Studien belegen: Kostensteigerungen bei öffentlichen Großprojekten sind keine Seltenheit. Im Schnitt weisen sie Kostensteigerungen von 70 Prozent auf. Pannenprojekte verschlingen Milliarden an Steuergeldern, die an anderer Stelle fehlen. 

Doch nicht jede Budgetüberschreitung ist automatisch eine Verschwendung von Steuergeldern. Denn auch schwer beeinflussbare Umstände, wie schlechte Witterungsbedingungen, Preissteigerungen für Rohstoffe oder schwer kalkulierbare Risiken, können die Kosten in die Höhe schnellen lassen. Häufig werden jedoch vermeidbare Fehler begangen, die Kostenexplosionen verursachen.

Planungsprobleme

Öffentliche Pannenprojekte haben oft eins gemein: Die Planung ist von Beginn an unvollständig oder fehlerhaft. Das ist besonders fatal, denn Kostensteigerungen entstehen größtenteils in der Planungsphase. Fehler, die sich hier einschleichen, ziehen sich durch das ganze Projekt und werden meist erst im späteren Bauverlauf entdeckt, wenn Änderungen besonders teuer sind. 

So mangelt es häufig an Bedarfsanalysen, wodurch die Gefahr besteht, dass Projekte am wirklichen Bedarf vorbei realisiert werden. Überdimensionierte Projekte oder Bauten mit zu geringer Kapazität können die Folge sein. Auch werden nur unzureichende oder unrealistische Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen angefertigt – die Kosten eines Projekts werden unterschätzt, während der Nutzen überschätzt wird. Aufgrund geschönter Zahlen setzen sich dann nicht immer die für die Bevölkerung besten Projekte durch, sondern die, die auf dem Papier am besten aussehen. 

Eine der häufigsten Ursachen von Kostenexplosionen ist die baubegleitende Planung – es wird mit dem Bau begonnen, ohne dass die nötige Planungstiefe erreicht wurde. Dadurch kommt es zu teuren, aber vermeidbaren Nachträgen. 

Auch besteht eine Kluft zwischen Planung und Ausführung. Unternehmen werden meist nicht in die Planung eingebunden. Das verhindert, dass Planungsfehler frühzeitig entdeckt werden und hemmt den Zufluss unternehmerischen Know-hows.

Vergabeprobleme

In der Praxis bekommt meist der billigste, nicht jedoch der wirtschaftlichste Anbieter den Zuschlag. Das Problem tritt ein, wenn allein der Preis für die Vergabe ausschlaggebend ist. Es findet ein reiner Preiswettbewerb und kein Qualitätswettbewerb statt. Doch die öffentliche Hand hat die Möglichkeit, qualitative Wertungskriterien bei der Vergabe zu berücksichtigen. Dies wird jedoch häufig unterlassen.

Probleme bei Projektkontrolle

Der öffentliche Auftraggeber nimmt seine Verantwortung als Bauherr nicht ausreichend wahr: Es findet keine ausreichende Überwachung der Planziele statt. Eine klare Aufteilung der Aufgaben und Kompetenzen bleibt aus.Es wird keine Erfolgskontrolle durchgeführt (Soll-Ist-Vergleiche). Eine effektive Kontrolle findet schon alleine deshalb nicht statt, weil Kontrollgremien, wie z. B. der Aufsichtsrat, mit politischem Personal statt mit Fachleuten besetzt werden.

Fehlendes Kostenbewusstsein

Bei öffentlichen Bauprojekten zeigt sich deutlich das Phänomen, dass sich das Geld anderer wesentlich leichter ausgibt als das eigene. Eine unzureichende Kostenkontrolle trifft auf ein geringes Kostenbewusstsein. Es kommt zu nachträglichen Planungsänderungen, vor allem durch Extrawünsche der Politik. Auch wird sich einseitig auf die Baukosten konzentriert. Die Kosten, die über den ganzen Lebenszyklus eines Projekts anfallen, werden jedoch häufig nicht beachtet.

Das geringe Kostenbewusstsein wird durch Mischfinanzierungen weiter ausgehöhlt. Mischfinanzierungen, bei der beispielsweise der Bund kommunale Projekte zum Teil mitfinanziert, schaffen Verantwortungswirrwarr und verleiten zu unnötigen, übertriebenen und unwirtschaftlichen Ausgaben und damit letztlich zu Steuergeldverschwendung.

Unsere Forderungen

Sorgfalt

Mehr in die Projektvorbereitung investieren.

Mit Bedacht

Erst Planen, dann Bauen: vollständige Planung vor Vergabe und Baubeginn.

Vernunft

Vergabe an den Wirtschaftlichsten, nicht den Billigsten.

Fachleute

Die Baubegleitung und Bauüberwachung durch die öffentliche Hand muss professionalisiert werden.

Rat einholen

Die frühe Beteiligung von Unternehmen, gerade in der Planungsphase.

Nachhaltigkeit

Kosten einer Baumaßnahme über den ganzen Lebenszyklus hinweg betrachten.

Unsere Forderungen

Vorbereitung
Planung
Kosten
Baubegleitung
Zusammenarbeit
Zukunft

Sorgfalt

Mehr in die Projektvorbereitung investieren.

Mit Bedacht

Erst Planen, dann Bauen: vollständige Planung vor Vergabe und Baubeginn.

Vernunft

Vergabe an den Wirtschaftlichsten, nicht den Billigsten.

Fachleute

Die Baubegleitung und Bauüberwachung durch die öffentliche Hand muss professionalisiert werden.

Rat einholen

Die frühe Beteiligung von Unternehmen, gerade in der Planungsphase.

Nachhaltigkeit

Kosten einer Baumaßnahme über den ganzen Lebenszyklus hinweg betrachten.